Kaffeevollautomat Check

Die Top 3

Empfehlungen Kaffeevollautomaten

1
DeLonghi ESAM 3000.B Produktbild
DeLonghi ESAM 3000.B
  • sehr leise
  • gutes Aroma-System
  • 2 Tassenfunktion
2
Philips HD8834/01 Produktbild
Philips HD8834/01
  • hygienische Milchkaraffe
  • leichte Reinigung
  • Keramikmahlwerk
3
Saeco HD8769/01  Produktbild
Saeco HD8769/01
  • Scheibenmahlwerk
  • sehr gut verarbeitet
  • einfache Bedienung

Wahre Kenner und Genießer wollen auf keinen Fall mehr auf einen guten Kaffeevollautomaten verzichten. Dies ist auch absolut kein Wunder – diese bieten nämlich deutlich mehr als klassische Kaffeemaschinen.

Mit dabei natürlich vor allem das deutlich bessere Aroma und die größere Vielfalt an Produkten die man produzieren kann wie Latte Macchiatos, Milchkaffees, Cappuccinos oder Espressos. Manche können sogar heiße Schokolade oder Tee herstellen. Es gibt Modelle mit den unterschiedlichsten Zusatzfunktionen.

Doch genau das erschwert auch die Auswahl der besten Kaffeemaschine für den Verbraucher. Es gibt so viele verschiedene Modelle und Ausstattungsvarianten. Doch was sind die Vor- und Nachteile und worauf kommt es beim Kauf wirklich an. Das alles klärt dieser Ratgeber zum Thema Kaffeevollautomat Test.

Preissieger Kaffeevollautomat: KRUPS EA8108

KRUPS EA8108 Produktbild

Mit einem Preis von unter 300 Euro ist die KRUPS EA8108 unser Preissieger. Es ist ein kompakter Kaffee-Vollautomat mit hochwertiger Ausstattung und einem einfachen Bedienkonzept mit Drehregler. Neuartig ist auch das Aufschäumen direkt in der Tasse für einen wirklich guten Cappuccino.

Wer seinen Kaffee besonders heiß mag kommt dank dem neuartigen Thermoblock-System ebenfalls auf seine Kosten -- bereits die erste Tasse ist schön heiß. Ein rundum gelunger Kaffeevollautomat aus dem Hause Krups.

Wie funktioniert ein Vollautomat für Kaffee?

Der Name ist Programm! Bei einem Kaffeevollautomaten funktioniert so gut wie alles einfach automatisch. Per Knopfdruck werden die Kaffeebohnen im gewünschten Mahlgrad gemahlen. Anschließend wird heißes Wasser in der Brühgruppe mit erhöhtem Druck durch ein Sieb gepresst. Vom Knopfdruck bis zum Aufbrühen vergehen dabei nur wenige Sekunden. Anschließend gelangt der fertige Kaffee durch den Ausfluss in die dafür bereitgestellte Tasse. Dabei können auch andere Varianten wie ein Cappuccino hergestellt werden wenn ein Milchaufschäumer vorhanden ist.

Das Prinzip ist einfach – und oft auch genauso einfach zu bedienen. Die direkte Konkurrenz sind die klassischen Espressomaschinen aber auch Padmaschinen und Kapselmaschinen. Doch wie unterschieden sich diese?

Kaffeevollautomat Test und Ratgeber

Dieser Absatz behandelt keinen eigene Vollautomaten Test – er soll nur darstellen – worauf es bei einem echten Kaffeevollautomat Test wirklich ankommt. Außerdem wollen wir zeigen, was wichtig ist, wenn man einen Vollautomaten Testsieger sucht. Im Internet gibt es sehr viele Webseiten, die eigene Kaffeevollautomaten Tests bieten – doch viele davon erfüllen die wichtigsten Kriterien eines Tests nicht. So muss dieser immer objektiv, neutral, sachkundig sowie repräsentativ durchgeführt werden. Wir bieten selbst keine Kaffeevollautomat Testberichte an – wir informieren nur und geben werbliche Produktempfehlungen.

Echte Testberichte zum Thema Kaffeevollautomaten gibt es bei der Stiftung Warentest wie beispielsweise direkt hier: Stiftung Warentest

Gerne erweitern wir diese Liste um weitere seriöse Test-Quellen im Internet zum Thema Kaffeevollautomat Test – melden Sie sich einfach bei uns. Nach einer Prüfung werden wir den Link dann eventuell aufnehmen.

Kaffeevollautomat vs. Filterkaffeemaschine

Wer kennt sie nicht noch von früher – die klassische Kaffeemaschine. Der Vorteil einer klassischen Filterkaffeemaschine ist, dass sie ganze Kannen Kaffee produzieren kann und somit vor allem für größere Kaffeerunden bestens geeignet ist. Ein Kaffeevollautomat dagegen kann oft nur eine Tasse pro Brühvorgang erzeugen. Teilweise gibt es aber schon Kaffeemaschinen mit Thermoskanne. Darunter auch echte Vollautomaten die dann ganze Kannen produzieren. Allerdings kosten diese deutlich mehr als die klassischen Modelle. Viele Besitzer eines Kaffeevollautomaten haben auch noch eine Filtermaschine um bei viel Besuch vorbereitet zu sein.

Der Geschmack des Kaffees unterscheidet sich allerdings deutlich zwischen den beiden Modellen. Kaffeevollautomaten brühen bei hohem Druck wodurch ein intensiveres Aroma und weniger Bitterstoffe im Kaffee sind. Der Kaffee ähnelt mehr einem Espresso. Da kommt ein Filterkaffee nicht hin – allerdings gibt es auch Verfechter des Filterkaffees die diesen lieben und lieber trinken als den Lungo aus dem Kaffeevollautomaten.

Kaffevollautomat Bild 1

Ein entscheidender Vorteil von Kaffeevollautomaten ist die verbaute Kaffeemühle. Der Kaffee wird frisch gemahlen. Dann hat dieser ein deutlich besseres Aroma. Doch inzwischen rüsten auch die klassischen Kaffeemaschinen nach – es gibt schon Modelle mit Mahlwerk. Allerdings muss man dafür auch einen gewissen Aufpreis zahlen.

Zusammenfassend kann man sagen: Kaffeevollautomaten brühen mit hohem Druck dadurch ist der Kaffee deutlich milder und aromatischer. Oft ist auch ein Milchaufschäumer dabei – dann kann man weitere Variationen zubereiten. Filtermaschinen dagegen eigenen sich besser zum bewirten großer Gruppen.

Kapsel-/Pad-Maschinen vs. Kaffeevollautomaten

Genau wie die Kapsel- und Pad-Modelle sind Kaffeevollautomaten Test Portionskaffeemaschinen – das heißt sie produzieren eine kleine Portion Kaffee in Form einer Tasse. Somit sind beide Bauformen direkte Konkurrenten. Ein Nachteil der Modelle mit Kapseln oder Pads ist, dass der Kaffee darin nicht frisch gemahlen wird sondern schon vorgemahlen ist. Außerdem ist man an das Sortiment des Herstellers gebunden. Mit einem Kaffeevollautomaten dagegen kann man alle Bohnen verwenden die man auch verwenden möchte.

Dadurch lässt sich vor allem der durchschnittliche Preis pro Tasse massiv senken. Bei Kapselmaschinen beispielsweise liegt der Preis pro Tasse bei rund 16 – 22 Cent. Vor allem wer viel Kaffee trinkt sollte dann lieber auf einen Kaffeevollautomaten zurückgreifen. Die Grundregel hierbei ist vor allem: Je mehr Kaffee man trinkt desto eher lohnt sich ein Vollautomat. Außerdem hat man auch mehr Einstellungs- und Variations-Möglichkeiten.

Video-Tipp: Die Krups EA8108 im Detail

Kaufberatung Kaffeevollautomat

In den letzten Jahren sind die Absatzzahlen von Kaffeevollautomaten immer weiter gestiegen. Es gibt Modelle der verschiedensten Hersteller wie Senseo, Melitta, Saeco, Siemens, AEG, Bosch und so weiter – auch jede Preisklasse kann bedient werden. Somit kommt zwar jeder auf seine Kosten – aber wie findet man in diesem großen Angebot nun die richtige Kaffeemaschine? Das wollen wir jetzt klären.

Zunächst sollte man sich auf ein Budget festlegen. Das ist besonders wichtig. Außerdem sollte man wissen welche Funktionen man unbedingt braucht – so kann man das bestehende Angebot recht schnell auf die Produkte und Kaffeevollautomaten eingrenzen die wirklich in Frage kommen.

Besonders wichtig ist natürlich die Qualität. Zwar ist der Preis entscheidend – dennoch sollte man bedenken, dass es eine eher langfristige Investition ist – man spart also am falschen Ende wenn man ein sehr billiges Modell kauft. Qualität hat seinen Preis – das ist so. Je besser die Verarbeitungsqualität desto besser auch die Lebenserwartung und einfacher die Wartung der Maschine.

Wichtig ist auch das Fassungsvermögens des Wassertanks als auch der oder des Bohnenbehälters. Das des Wassertanks wird in Litern angegeben und das der Bohnenbehälter in Gramm. Vor allem mit der Menge des Konsums geht dieses Kaufkriterium einher. Man sollte definitiv mehrere Tassen auf einmal zubereiten können. Ist der Kaffeevollautomat für das Büro gedacht muss das Fassungsvermögen beispielsweise deutlich größer sein.

In unserer neuen ökobewussten Zeit ist auch der Stromverbrauch relevant. Diverse Kaffeevollautomat Testberichte zeigen, dass vor allem neue Modelle damit kein wirkliches Problem haben. Wer die Maschine nicht im Dauerbetrieb nutzt sollte darauf nicht wirklich achten müssen. Wer dagegen die Kaffeemaschine sehr oft nutzt sollte auch auf dem Stromverbrauch im Standby-Modus achten.

Auch die einfache Reinigung ist besonders wichtig. Wichtig ist dabei, dass alle Bauteile wie der Wassertank, Abtropfbehälter oder Milchbehälter einfach abzunehmen und zu reinigen sind. Auch eine Spülmaschinenfestigkeit ist zu empfehlen. Besonders anfällig ist auch die Brühgruppe – diese sollte einfache ausbaubar und zu reinigen sein. Dies bestätigen Kaffeevollautomaten Tests und die daraus resultierenden Testseiger. Beim Milchaufschäumer sollte man darauf achten, dass dieser über eine Selbstreinigungsfunktion hat – diese ist nämlich besonders anfällig für Keime.

Kaffevollautomat Bild 2

Auch der regulierbare Mahlgrad ist wichtig. Geschmäcker sind bekanntlich grundlegend verschieden – dementsprechend auch der Kaffeegenuss. Deshalb sollte man vor dem Kauf darauf achten, dass der Mahlgrad verstellt werden kann. Denn dieser beeinflusst sehr stark das Aroma des Kaffees. Grundlegend gilt: Desto feiner desto aromatischer ist der Kaffee.

Der Ausguss sollte ebenfalls dynamisch sein – wichtig ist, dass er in der Höhe verstellbar. Vor allem wenn man unterschiedliche Tassen hat ist dies wichtig. Außerdem auch wenn man ab und an beispielsweise einen Latte Macchiato zubereiten möchte – und das natürlich in dem passenden höheren Glas.

Sehr wichtig ist auch ein Wasserfilter. Wer das Wasser nicht ständig selbst filtern möchte kann auch auf einen integrierten Wasserfilter verwenden. Das Problem: chlor- und kalkhaltiges Wasser schade eindeutig dem Aroma des Kaffees. Außerdem steigt die Lebensdauer der Maschine. Achten Sie auch auf den Preis der neuen Filter.

Wichtig ist auch ein integrierter Milchaufschäumer. Der große Vorteil: der Milchschaum muss nicht selbst erzeugt werden – eine gleichbleibende Qualität ist garantiert. Eigentlich verfügen fast alle Modelle über diese Funktion. Wichtig ist, dass die Konsistenz des Milchschaumes selbst bestimmt werden kann. Außerdem sollte man darauf achten, dass der Milchbehälter abnehmbar ist und man ihn einfach im Kühlschrank lagern kann. Auch die Reinigung sollte schnell und einfach gehen.

Kaffeevollautomaten mit 4.6 von 5 Punkten